DIE KOLLEKTION

Es ist ein langer Weg über 3 1/2 Jahre, bis man sich nach dem Studium Maßschneidergeselle und staatlich anerkannter Modedesigner nennen darf. Ich bin diesen Weg eingeschlagen und befinde mich im letzten Semester. Jetzt gibt es nur noch ein Ziel: Die Abschlusskollektion erfolgreich anfertigen und präsentieren. Wer diesen Weg einschlagen möchte, muss sich auf hohe Kosten im Studium vorbereiten. An vielen Schulen und Unis müssen die Materialien fast ausschließlich von den Studenten selbst bezahlt werden. Doch dazu mehr in einem anderen Post.

"Waiting" by Jana Malderle • Illustration zur Kollektion Rebelle

„Waiting“ by Jana Malderle • Illustration zur Kollektion Rebelle

Nach der Maßschneider-Prüfung ging es los. Was für eine Kollektion möchte ich entwerfen? DOB? Saisonal?
Ich habe mich für eine saisonunabhängige Kollektion entschieden, die sich für festive Anlässe eignet.
Die Kollektion besteht nur aus Kleidern in pastelligen Tönen, die mit metallischen Akzenten kontrastiert werden.
Der Name „REBELLE“ entstand durch den idealistischen Gedanken der Kollektion: Wieder zu dem stehen, was man trägt – nicht sich verkleiden. Trends werden ohne wenn und aber kopiert. Ich finde der größte Teil der modeinteressierten Gesellschaft verkleidet sich und setzt sich nicht mit den Trends und deren idealistischen Gedanken auseinander. Besonders aufgefallen ist mir dies im aufströmenden Grunge-Trend, der besonders von Saint Laurent zelebriert wurde. Ich sage mal „wir“ werden in punkige Lederboots mit Nieten gesteckt und tragen dazu Netzstrumpfhosen mit Blümchenkleidern zu Leo-Mänteln. Und jetzt sind wir Punks? Nein, natürlich nicht. Und der idealistische Gedanke dieses Trends geht vollkommen verloren. Ich möchte nicht sagen, dass sich niemand mit diesem Trend wirklich identifizieren kann, aber die Mehrheit tut es wahrscheinlich nicht. Aus diesem Grund möchte ich mit meiner Abschlusskollektion das idealistische Denken wieder in den Vordergrund rücken. Die Kleidung soll den Menschen nicht verkleiden, er soll sich daraus selbst verwirklichen können. Dadurch ist die Zielgruppe meiner Kollektion diejenige, die diese Art Gedankengänge verfolgt und elegant-moderne festive Kleidung sucht, die durch ihre kontrastierenden Materialien und neuem Einsatz von vorher undenkbaren Materialien die Modewelt kritisiert, ohne dabei sich selbst aus den Augen zu verlieren. Man ist Rebelle, ein belle Rebelle.

2 Gedanken zu „DIE KOLLEKTION

  1. Interessanter Ansatz und schön geschrieben. Ich werde deinen Blog ab jetzt im Auge behalten. Ab dem Frühling werde ich auch eine Modeschule besuchen und habe dann ebenfalls vor hin und wieder auf meinem Blog darüber zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s